Logo resista Ulmus Rebona
 
ULMUS ’Rebona’ ist eine Kreuzung aus ULMUS japonica und ULMUS pumila aus der Zuchtarbeit von Prof. Smalley & Prof. Guries, Madison University, Wisconsin / USA.

’Rebona’ ist eine schnellwachsende, mittelgroße bis große Ulme mit geradem, oftmals bis in den Wipfel reichendem Leittrieb und bildet eine breitkegelförmige Krone mit hohem ästhetischen Reiz. ’Rebona’ ist in vielen Merkmalen ihrer Geschwistersorte ULMUS ’New Horizon’ ähnlich, das Laub ist etwas dunkler und geringfügig kleiner als bei ’NewHorizon’.

Breite Standorttoleranz. Für viele, auch schwache Standorte geeignet, da insgesamt wenig anspruchsvoll, windfest, winterhart und stadtklimatolerant. Sind die Bäume einmal am Endstandort angewachsen und etabliert, dann zeigen sie eine erstaunliche Trockenstresstoleranz. Gut sind sonnige bis halbschattige Lagen, mit schwachsaueren bis alkalischen Böden, von flach- bis tiefgründig, mäßig trocken bis feucht. Überflutungen, auch im Sommer, werden gut vertragen. Gute Streusalzverträglichkeit.

Besondere Eignung als Allee- und Straßenbaum wegen guter Form und Pflegeleichtigkeit. Das herbstliche Falllaub zersetzt sich schnell. Sehr gute Anpassungsfähigkeit an das Stadtklima. Die hohe Toleranz für Überflutungen macht sie für gewässernahe und überflutungsgefährdete Standorte auch in Küstennähe besonders wertvoll.
 

Besondere Vorzüge

Sehr hohe Resistenz gegenüber der durch Ophiostoma ulmi und O. novo-ulmi verursachten Ulmenkrankheit (seit 1979 kontinuierlich überprüft durch eigene und behördliche Versuche). Hochtolerant gegenüber Verticillium (Blattwelke). Sehr Frosthart, Windstabil und Trockenstresstolerant. Gute Streusalzverträglichkeit.

EU Sortenschutz wurde am 19.10.1998 erteilt.
 

Referenzen + Download

Pict Produktblatt Rebona 
• Referenzen: ULMUS ’Rebona’ Übersicht
• Referenzen: ULMUS ’Rebona’ Stadt
 
• Produktblatt: ULMUS ’Rebona’ (PDF, 2,2 MB)
• Downloadbereich: weitere Broschüren + Sprachen